Berufsfachschule für

Hauswirtschaft und Soziales

Der Unterricht in der einjährigen berufsvorbereitenden Berufsfachschule der Fachrichtung Hauswirtschaft und Soziales hat das Ziel, in unterschiedliche Berufe einzuführen sowie den Mittleren Schulabschluss zu erreichen.

Durch die Kooperationen mit dem Seniorenheim Fichtenhof sowie der eigenen Schulcafeteria, können die Schülerinnen und Schüler eine breit angelegte berufliche Grundbildung und Einblicke in die folgenden Ausbildungsberufe bzw. Bereiche erhalten.

  • Hauswirtschafter/-in
  • Altenpfleger/-in,
  • Koch/Köchin,
  • Küchenhilfe,
  • Gastronomie: Service

Unsere Kooperationen ermöglichen es, dass die Schülerinnen und Schüler über das gesamte Schuljahr berufsbezogene Grundkenntnisse und Grundfertigkeiten erwerben können. Die Vermittlung dieser Grundkenntnisse und Grundfertigkeiten erfolgt an einem Tag in der Woche, dem sogenannten Praktikumstag. An diesem Tag arbeiten die Schülerinnen und Schüler am Standort der jeweiligen Kooperationspartner. Damit die Schülerinnen und Schüler möglichst viel berufliche Grundbildung erhalten, wird zum Halbjahr der Standort gewechselt (Schulcafeteria  Seniorenheim Fichtenhof, oder anders herum). Der Praktikumstag wird durch Lehrkräfte vor Ort begleitet und im Unterricht vor- sowie nachbereitet. Mit diesem Konzept sollen die Schülerinnen und Schüler Vorstellungen über die für den jeweiligen Beruf typischen Tätigkeiten und Leitbilder gewinnen, die Grundlage der Entscheidung für einen bestimmten Beruf sein können.

Neben dieser breit angelegten beruflichen Grundbildung werden weiterhin allgemeine Grundkenntnisse vermittelt. Mit den erworbenen beruflichen Kompetenzen und der Weiterführung der Allgemeinbildung wird ein Bildungsstand erreicht, der am Ende dieses Bildungsganges mit der Prüfung zum MSA, dem Mittleren Schulabschluss, abschließt.