Werkschule

heißt „werkend“ lernen. In kleinen Klassen (max. 16 SchülerInnen) findet an drei Wochentagen fachpraktischer Unterricht im Bereich Hauswirtschaft statt. Dazu gehören Kochen, Backen und Essen ebenso wie das Vorbereiten von Festen und die professionelle Wäschepflege. Unser Unterricht hat viele Projektanteile, denn eine enge Verknüpfung von Theorie und Praxis ist uns wichtig. Darum ist „Catering“ ein wichtiger Bestandteil des Unterrichts: Deine Klasse plant und erstellt ein Buffet, das sie nicht nur ausliefert, sondern auch serviert.

Ein weiteres wichtiges Feld der praktischen Übung ist unsere Cafeteria: Sie wird von den Lehrern der Werkschule gemeinsam mit den SchülerInnen geleitet.  Das bedeutet, dass ihr drei Jahre lang die Chance habt, an eurer eigenen Schule die Gastronomie kennen zu lernen und zu üben, vom Umgang mit Kunden über den perfekten Service bis hin zur Abrechnung der Kasse.