Die 22. „Nacht der Jugend“ im Bremer Rathaus: Unser Alpha-Kurs war dabei!
Naja, nicht ganz. Wie so vieles in diesem Corona-Jahr, musste auch die „Nacht der Jugend“ überwiegend dezentral, also parallel von verschiedenen Orten aus, online stattfinden.
Seit 1998 findet in Bremen jährlich zum Gedenken an die Opfer der Reichspogromnacht im November die „Nacht der Jugend“ statt, für die – normalerweise – die Räume des Bremer Rathauses offenstehen: Jugendliche erinnern mit künstlerischen, musikalischen, sportlichen und kulturellen Beiträgen an die Verbrechen des Nationalsozialismus. Das Thema der diesjährigen Nacht der Jugend war: Solidarity now!
Es war schon mutig, dass die Schüler*innen unseres Alpha-Kurses, also Schüler*innen, die kaum Deutsch sprechen und teilweise keine Alphabetisierung erfahren haben, sich beteiligten.
Unter der Projektleitung von Dieter Riemann, Rolf Kremer und Matthias Rieger wurden das Thema und die Umsetzung in den Fächern “ Gesellschaft“ und „Deutsch“ erklärt, besprochen und diskutiert. Anschließend produzierten die Schüler*innen gemeinsam ein Plakat. Das Ergebnis wurde Teil der Aktion.
Dieter Riemann, Rolf Kremer und Matthias Rieger waren sehr zufrieden mit ihrer engagierten Klasse und sehen es positiv, dass Lernen in diesem Fall sogar sichtbare Ergebnisse hat: Nicht nur auf den Fotos hier, sondern auch in dem zur „Nacht der Jugend“ produzierten Film sind unsere Schüler*innen zu sehen. Auch so kann Lernen kreativ zu schönen Ergebnissen führen. Link zum Film: https://youtu.be/Thrwjora1Go