Hauswirtschaft

Dauer und Organisation

Die Werkschule ist ein dreijähriger Bildungsgang und umfasst das 9., 10. und 11. Schuljahr.

Der Besuch der Werkschule beginnt für jede Schülerin und jeden Schüler mit einer Probezeit. Sie dauert vom Schuljahresbeginn bis zu den Herbstferien.

In den drei Jahren arbeitest du in vielen Projekten mit. Das heißt, der Unterricht von Theorie und Praxis ist eng miteinander verbunden. Des Weiteren wirst du während der drei Jahre in der Werkschule vier bis fünf Praktika durchführen, um in deiner späteren Berufswahl sicherer zu werden.

Mit der Versetzung von Klasse 10 in Klasse 11 wird die Einfache Berufsbildungsreife erlangt. Am Ende der 11. Klasse nimmst du an einer Projektprüfung teil, die die Inhalte aus dem praktischen und theoretischen Unterricht beinhaltet. Bei erfolgreichem Abschluss wird am Ende der 11. Klasse die Erweiterte Berufsbildungsreife vergeben.