Hauswirtschaft

Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten: Preisverdächtig!

Nein, es geht nicht um eine Auktion mit dem höchsten Gebot, es geht darum, dass unsere Werk 20.1 mit ihren Lehrmeisterinnen Anja Domning-Frieske und Imke Meyer-Hinken zum dritten Mal einen Preis abgeräumt haben bei dem Wettbewerb „Feuer und Flamme für soziale Projekte“ von Arcelor Mittal.

Auch dieses Mal haben die Lehrmeisterinnen und ihre Schüler*innen sich etwas Besonderes einfallen lassen. Zum Thema Nachhaltigkeit in der Hauswirtschaft wurden Kompostierungsbehälter, in denen man Gemüseschalen selbst kompostieren kann, angeschafft. Das war dem Unternehmen ein stolzes Preisgeld von 500,- Euro wert, die schon im März überreicht wurden.

Und wie immer profitiert auch das Kollegium davon: Wer will, kann demnächst den bei dieser Kompostierung entstandenen Flüssigdünger erstehen, er wird im Lehrerzimmer verkauft. Dabei können auch die fermentierten Gemüseschalen selbst als Dünger eingesetzt werden.
Jedenfalls mal wieder eine kreative Idee mit direktem Nutzen – so geht anwendungsorientierter Unterricht!
Wir gratulieren herzlich!