Stand: 23.04.2021

Informationen zum Inkrafttreten des Bundesinfektionsschutzgesetzes

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

in ganz Deutschland tritt die sogenannte „Notbremse“ in Kraft. Dies hat Auswirkungen auf die Beschulung aller Auszubildenden an unserem Schulzentrum.

In der Stadt Bremen liegt der Inzidenzwert seit Dienstag, 20.04.2021 über 165.

Das bedeutet: Ab Montag, 26.04.2021, gilt für alle allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen (Stadt Bremen) Distanzunterricht.

Weitere Hinweise:

Abschlussjahrgänge: Schüler:innen, welche in diesem Jahr einen Abschluss (Berufsbildungsreife, Mittlerer Schulabschluss, Abitur oder Abschlüsse im Bereich der Berufsbildung) anstreben, sind von den Regelungen ausgenommen und werden weiterhin in Präsenz in Halbgruppen beschult. Während der letzten drei Wochen vor den Prüfungen findet Distanzunterricht statt; persönliche Beratungsgespräche dürfen stattfinden.

Testpflicht: Die Teilnahme am Präsensunterricht ist auch zukünftig nur mit einem negativen Testergebnis gestattet. Das gilt auch für persönliche Beratungsgespräche.

Maskenpflicht: Die Maskenpflicht im Schulgebäude besteht weiterhin.

 

Und so funktioniert die „Rechnung” für die Umsetzung der Notbremse in Schule:

  • Wenn mindestens an 3 aufeinander folgenden Tagen der Inzidenzwert von 100 überschritten wird, darf am übernächsten Tag nur noch Wechselgruppenunterricht plus Notbetreuung angeboten werden.
  • Wenn der Inzidenzwert an 5 aufeinander folgenden Tagen unter 100 liegt, wird der Wechselgruppenunterricht mit Notbetreuung dann am übernächsten Tag wieder aufgehoben. Es findet normaler Präsensunterricht statt.
  • Wenn mindestens an 3 aufeinander folgenden Tagen der Inzidenzwert von 165 überschritten wird, darf am übernächsten Tag nur noch Distanzunterricht plus Notbetreuung angeboten werden.
  • Wenn der Inzidenzwert an 5 aufeinander folgenden Tagen unter 165 liegt, wird der Distanzunterricht dann am übernächsten Tag wieder aufgehoben. Liegt der Inzidenzwert weiterhin über 100 findet dann Wechselgruppenunterricht statt.
 

Beispiel:

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag liegt der Wert über 165, dann gilt ab Samstag (bzw. dem darauffolgenden Montag) Distanzunterricht mit Notbetreuung.

Ist dann der Wert, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag unter 165, dann wird am darauffolgenden Dienstag der Distanzunterricht wieder aufgehoben.

 

Uns ist bewusst, dass der erneute Wechsel in die Distanzbeschulung für Sie als Schülerin oder Schüler und für Sie als Erziehungsberechtigte eine große Herausforderung darstellt und recht kurzfristig erfolgt. Die Bundesländer und Gemeinden sind aber verpflichtet, die nun bundeweit einheitlichen „Spielregeln“ zum Infektionsschutz mit den festgelegten Fristen umzusetzen.

Wir werden Sie unverzüglich informieren, sobald die Voraussetzungen für den Ausstieg aus der Distanzbeschulung erfüllt sind.

Neben den üblichen Veröffentlichungen (Homepage der Senatorin für Kinder und Bildung, Medien) erhalten finden Sie aktuelle Informationen auf der Startseite unserer schuleigenen Homepage.

Die jeweils gültigen Inzidenzwerte werden künftig amtlich veröffentlicht und wir informieren Sie umgehend, wenn daraus eine veränderte Regelung für den Schulbetrieb erwächst.

Bitte bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

 

Die Schulleitung