Zweiter Kreativtag am Schulzentrum Blumenthal. „Just do it“ – We did it!

Auch wenn die Schülerzahl wegen Praktika und anderer Termine kleiner war als beim letzten Mal, das Engagement beim Kreativtag war wieder riesengroß – sowohl auf Seiten der Lehrer*innen wie auch bei den Schüler*innen. (Lesen Sie weiter)

 

Schon lange vor dem 26. Februar 2019 hatten die Schüler*innen gemeldet, was ihnen Spaß machen würde – und das wurde von den Lehrkräften berücksichtigt. Es gab mehr sportlich-kreative Angebote sowie einen Theater-Workshop.

Organisiert wurde auch dieser Tag von den Lehrerinnen Judy Kohlstädt und Dorina Schierenbeck. Befragt, wie sie diesen Tag erlebt hätten, waren ihre Eindrücke durchweg positiv: Sie freuten sich besonders über die verschiedenen Angebote, die zu beobachtende Motivation und vor allem das gute Miteinander.

Es gab 13 Workshops für die 162 angemeldeten Schüler*innen, die Themenspanne reichte von selbst hergestelltem, lecker duftendem Hautpeeling über fotografische Rätsel bis hin zu selbst gemachtem Fruchtgummi und natürlich: Sport!

Die Organisatorinnen waren von Workshop zu Workshop gegangen und hatten beobachten können, wie die Schüler*innen teilweise zunächst zaghaft, aber dann immer mutiger das kreative Geschehen mitmachten und gestalteten.

Wie schon beim letzten Mal endete auch dieser kreative Tag mit der Messe „Good Taste“, auf der alle ausstellten, was sie produziert hatten. Dorina Schierenbeck fiel auf, dass die meisten Schüler*innen richtig stolz wirkten, als sie zeigten, was sie geschaffen hatten.

Auch die Workshop-Leiter*innen profitierten von ihren Angeboten. Wie Judy Kohlstädt berichtete, hätten manche Kolleg*innen eigene Vorlieben wiederentdeckt. Mal abseits der gewohnten Pfade (miteinander) tätig werden, hat allen gutgetan.

Es war nicht der letzte Kreativtag am Schulzentrum Blumenthal, soviel steht fest. Und die Organisatorinnen freuen sich schon auf die mittlerweile routinierte Aufgabe, diesen Tag wieder für alle vorzubereiten.